TSV Tröster Breitengüßbach vs. s.Oliver Baskets Akademie Würzburg

Ohne Noah Kamdem, Moritz Sanders (beide bei der U16 Nationalmannschaft) und Stefan Dinkel, dafür aushilfsweise mit Alexander Engel und Jörg Dippold (beide von Bike-Café Messingschlager Baunach) unterlagen die Güßbacher Regionalliga Basketballer in der heimischen Hans-Jung-Halle vor 150 Zuschauern dem Pro-B-Aufsteiger aus Würzburg mit 77:81. Die Entscheidung fiel erst vier Sekunden vor Ende der Partie durch einen erfolgreichen Dreier ausgerechnet von, dem im Sommer von Breitengüßbach/Baunach nach Unterfranken abgewanderten, Christopher Wolf.

Weiterlesen: TSV Tröster Breitengüßbach vs. s.Oliver Baskets Akademie Würzburg

U16 DBB: Starke Leistungen von Kandem und Sander

Die U16-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben die Europameisterschaft in Lettland erfolgreich abgeschlossen und sich den siebten Platz gesichert. Gegen Bosnien und Herzegowina gewann das Team von Bundestrainer Harald Stein mit 110:69 (20:13, 32:24, 32:9, 26:23).

Weiterlesen: U16 DBB:  Starke Leistungen von Kandem und Sander  

Vorbereitungsspiel am 30.08.2014

Am kommenden Samstag, den 30.08.2014 spielt der TSV Tröster Breitengüßbach ein Vorbereitungsspiel in der Hans-Jung-Halle. Jump der Begegnung ist um 15 Uhr. Der Gegner wird Regionalliga-Meister und Pro-B-Aufsteiger TAKE-OFF Würzburg BLUE BASKETS sein.

Weiterlesen: Vorbereitungsspiel am 30.08.2014

Heberlein wechselt zum TSV Tröster

Der 24-jährige, 196cm große und 90kg schwere, in Bamberg geborene, Marcel Heberlein wechselt von Gotha nach Breitengüßbach und soll die Tröster-Truppe auf den Positionen 2 und 3 verstärken.

In der vergangenen Saison spielte der 24-jährige bei den Oettinger Rockets Gotha in der Pro A und kam im 32 Spielen zum Einsatz. Während den knapp 14 Minuten, die er pro Spiel bei der von Chris Ensminger gecoachten Mannschaft spielte, erzielte er 2,5 Punkte, holte 1,8 Rebounds und verteilte 0,8 Assists. Heberlein stand auch schon im Kader von ratiopharm Ulm und wurde dort 2012 deutscher Vizemeister, als man in der Finalserie den Brose Baskets unterlag.
Er möchte in der kommenden Saison mit dem Basketball etwas kürzer treten, was einen Verbleib bei einem Pro A-Team fast unmöglich machte. Deshalb wechselt der Guard von der zweiten Basketball Bundesliga in die 4-höchste deutsche Spielklasse zu den schwarzgelben Güßbachern. Durch den Neuzugang kommt enormer Kampfgeist und purer Einsatzwille auf das Parkett der Hans-Jung-Halle. Marcel Heberlein, soll sowohl offensiv als auch defensiv die Breitengüßbacher Regionalliga-Basketballer stabilisieren und die zum Teil noch jüngeren Mannschaftsmitglieder in ihrer Entwicklung weiter voran treiben.